Fettreduktion mit Ultraschall

Fettreduktion mit Ultraschall
Die Fettreduzierung per Ultraschall ist die wohl zur Zeit am meisten umstrittene Methode, ungeliebte Fettpolster zu entfernen bzw. beseitigen. Viele Plastische Chirurgen distanzieren sich sogar davon, denn es gibt keine wissenschaftliche und seriöse fundierte Untersuchung darüber.
Klar, dass manche diese Methode auch ausprobieren und ein solches Gerät in der Klinik oder Praxis haben. Einige testen nachwievor, wie und wann man es am besten einsetzen kann bzw. sollte. Jedoch diejenigen, die ich schon befragt habe, sagen fast einhellig, dass die Methode, wenn Sie wirkt, „definitiv“ nur bei kleinen Fettansammlungen etwas bringt.
Diese kleinen Fettdepots aber kriegt man durch Sport und Bewegung bzw. Ernährungsumstellung auch so weg.
Auch wenn man sich mit Ultraschall behandeln lässt, wird einem ja empfohlen, die Ernährung umzustellen bzw. sich mehr zu bewegen und Sport zu betreiben. Also kann man so definitiv nicht wissenschaftlich beweisen, dass man abgenommen hat aufgrund der Ultraschall Methode.
Klar dass die Hersteller von solchen Geräten hier anders schreiben und suggerieren. (werde wohl wieder viele böse Mails bzw. Eintragungen hier bekommen, von Betreibern der Ultraschall Studios).
Auch ein Punkt, wo sich die Plastischen Chirurgen definitiv einig sind, ist die Tatsache, dass solche Geräte, sollten Sie nutzen, nicht in ungeübte Hände gehören. Das soll heissen, nicht in die Hand einer Kosmetikerin oder einer Person, die keine Ärztliche Ausbildung gemacht hat. (Es gibt mittlerweile sogar Fälle, wo eine Friseurin oder ein Mechaniker so ein Studio für Ultraschall betreiben).
Das was man im TV oder den Zeitungen bzw. Medien hört, dass es wirkt bzw. eine Erfolgreiche Methode ist, ungeliebte Fettpolster zu entfernen ist auch oft gestellt. Denn die einzige noch immer dauerhafte Methode zur Fettreduzierung ist und bleibt die herkömmliche Methode der Fettabsaugung mittels Kanülen. Diese Absaugung aber ist dafür dauerhaft und auch wissenschaftlich fundiert.
Was auch viele vergessen ist die Tatsache, dass je stärker so ein Ultraschall Gerät ist, man damit dem Körper auch viel Schaden zufügen kann, der manchmal dann auch unreparable ist. Es gibt ja Geräte, die können ja Nierensteine zertrümmern, nur um einen dies mal vor Augen zu halten.
Und da stimme ich den Chirurgen eindeutig zu, dass solche Geräte nur in die Hände von Experten und Spezialisten gehören, also einem Arzt, nicht in die Hände von Masseuren, Komsmetiker, Friseuren oder wie beschrieben sogar Mechaniker usw….
Man sollte es sich daher gut überlegen, ob man sein Geld in eine Ultraschall Methode investiert, oder es sich gleich einmal richtig machen lässt.
Klar dass die Verlockung, das die Fettpolster ohne Operation oder Sport einfach so wie von Geisterhand verscwinden verlockend ist. Doch diejenigen, die sich dieser Behandlung schon mal unterzogen haben oder noch immer dabei sind, sollten sich einmal die Kosten addieren, dann wird ja schon herauskommen, ob es einen Nutzen hatte.
Von dem abgesehen, der Umstellung von Ernährung, mehr Sport dass man nebenbei ja auch machen muss. Stellt mann diese Dinge ein und verlässt sich nur auf die Ultraschall Methode, dann kommt schnell heraus, dass diese Methode bei den meisten Menschen nämlich überhaupt nicht gefruchtet hat.

Eines gleich Vorweg, ich schalte keine Beiträge frei, die unverschämt oder beleidigend sind, denn diese werden jetz wohl zu hauf kommen. (Vorallem von Betreibern solcher Studios)

Web Adressen für das Fettabsaugen (Liposuction)
Plastische Chirurgie Info Fettabsaugung
Fettabsaugung in der Schweiz
Fettabsaugung, Ärzte, Kliniken, Spezialisten finden
Liposuction, Fettabsaugen Info Seiten

Kommentare

Fettreduktion mit Ultraschall — 7 Kommentare

  1. Also, ich hab das ULTRADINGS ausprobiert an Bauch und heute im Gesicht… (Ich weiss, ich bin mutig)

    Im Gesicht bemerkt man den Erfolg wirklich sofort, weil die dicken Backen und das angehende Doppelkinn erstmal wirklich weg sind.
    Am Bauch waren es auch 3 bis 4 cm… wobei ich mir das mit zwei MC Donaldsbesuchen sofort wieder drauf gegessen habe…

    Beim Fettabsaugen werden die Zellen ja entfernt und man nimmt an der Stelle nicht mehr zu ?

  2. Also ob man an den Stellen dann gar nicht mehr zunehmen kann, wo man sich das Fett hat absaugen lassen, wage ich einfachmal zu bezweifeln.
    Aber ich habe auch gehört, dass den Zellen durch so eine Entfernung die Möglichkeit der sofortigen Neubildung genommen wird.
    Dennoch bin ich der Meinung, dass man nach so einer OP nicht unbedingt gleich wieder dieselben Essgewohnheiten anzunehmen. Irgendwo muss das ganze ja auch hin – und ich kann mir nur schwer vorstellen, dass der Überschuss an Energie dann einfach ausgeschieden wird.
    Also zu einer Schönheits-OP gehört auch ein verantwortungsbewusster Umgang. 🙂

  3. Also ich habe 10 Behandlungen mit einem US-Gerät bei einer Kosmetikerin hinter mir. Ja, ich habe abgenommen, weil ich jeden Tag 2 Stunden Sport getrieben und auf zuckerhaltige Lebensmittel weitgehend verzichtet habe.
    Nachdem verschiedene Probleme auftreten, wie Obstipation nach der Lymphdrainage des Darmes und Verbrennungen (angeblich zu wenig Fett vorhanden), kann ich nur jedem Menschen, der auch nur darüber
    nachdenkt, von einer solchen Behandlung abraten.
    Ein Ultraschallgerät gehört keinesfalls in die Hände einer Kosmetikerin! Dies ist auch im NiSG, dem Gesetz vor dem Schutz nichtionisierender Strahlung geregelt und nur der fehlenden Rechts-
    verordnung ist es zu verdanken, dass Laien solche Geräte bedienen dürfen.
    Ich bitte Jeden, der über eine solche Ultraschall-Behandlung nachdenkt, sich den kompetenten Rat eines Fachmannes einzuholen, denn Gesundheit ist das höchste Gut, welches Menschen besitzen.

  4. Ich gebe Dir vollkommen Recht. Mittlerweile häufen sich bei den Ärzten und Chirurgen Patienten Besuche, die sich von ungeübten Laien und Kosmetikerinnen behandeln lassen haben und danach einige Probleme aufgetreten sind.
    Solche Geräte gehören nur in Hände von Erfahrenen Fachleuten.
    Hoffentlich ist dem bald so, meines Wissens nach, wird ja gerade an einer Novellierung gearbeitet, so dass dann die vielen Ultraschall Studios verschwinden werden.

  5. Dear all,

    aus den Artikeln wird klar, dass die „Fett weg“ – Behandlungen ausschließlich von qualifizierten Personen ausgeführt werden sollten.
    Aus meiner Sicht können das verantwortungsbewusste, kompetente Kosmetikerinnen durchaus tun. Aber: Die fundierte, zertifizierte, von den Ministerien (Umwelt, Gesundheit) abgesegnete Ausbildung (Durchführungsverordnung!!!) muss her.

    Udo Simon, Nürnberg

  6. Hallo,

    ich arbeite seit fast drei Jahren sehr erfolgreich mit einem solchen Gerät, allerdings medizinisch zertifiziert und sehr teuer, da gibt es naemlich gigantische Unterschiede.
    Meine Kunden sind alle begeistert, keine hat Probleme nach einer Behandlung gehabt.
    Das Gesetz dient natürlich auch dazu, die Spreu vom Weizen zu trennen, aber es kann nicht sein, dass Mediziner sich diesen ganzen Bereich der Kosmetk , um ihre knappen Kassen aufzufüllen, „unter den Nagel reissen“
    Am liebsten würde man der Kosmetikerin ja alle Geräte verbieten und sie in die Hände von “ ach so qualifizierten Medizinern“ legen.
    Wer kontrolliert eigentlich deren Qualifikation?
    Wie oft liest und hört man von Kunstfehlern, Schlampereien usw.
    Mir ist eine engagierte Kosmetikerin allemal liebetbals ein geldgeiler Arzt, und weil es bei beiden Berufsgruppen grosse Unterschiede gibt, bitte ich, man heute sich vor jeglicher Pauschalierung.
    m.e,
    .,