4. Risiken

Risiken und Nebenwirkungen bei und Nach einer Fettabsaugung / Liposuktion
Stärkere Blutungen während oder nach der Fettabsaugung machen selten eine operative Blutstillung und/oder eine Bluttransfusion erforderlich. Kleinere oder größere Einblutungen bilden sich nach 2-6 Wochen von selbst zurück. Nur sehr selten muss ein Bluterguss (Hämatom) operativ ausgeräumt werden. Eine dauerhafte Gewebeverhärtung oder Hautverfärbung ist selten.

Lagerungsschäden (Druckschäden an Nerven oder Weichteilen mit Empfindlichkeitsstörungen und selten Lähmungen der Gliedmaßen), die bei einer Behandlung in Narkose auftreten können, sowie Haut- und Gewebeschäden durch Kriechströme, Hitze (z.B. Wärmematten) und/oder Desinfektionsmittel bilden sich meist von selbst zurück. Sie können in Einzelfällen aber auch eine langwierige Behandlung erfordern. Nicht immer gelingt eine vollständige Wiederherstellung der Nervenfunktion und es können dauerhafte Narben zurückbleiben.

Da Hautnerven durchtrennt werden, muss mit vorübergehenden, nur selten mit bleibenden Einschränkungen der Berührungsempfindlichkeit gerechnet werden.
Wird die Absaugung mit einem Ultraschallgerät durchgeführt, kann es trotz aller Sorgfalt durch Erwärmung der Ultraschallsonde selten zu thermischen Schäden (Verbrennungen) der Haut oder des Unterhautgewebes kommen. Diese Schäden können u.a. zu einer verzögerten Wundheilung und einer vermehrten Ansammlung von Gewebeflüssigkeit führen. Nach ultraschallgestützter Fettabsaugung kann es selten zu langanhaltenden Missempfindungen kommen.

Werden sehr große Mengen Fettgewebe entfernt bzw. große Mengen Tumeszenzlösung eingespritzt, kann es durch die Flüssigkeitsverschiebung zu Kreislaufreaktionen bis hin zum Kreislaufschock oder zu einem Lungenödem kommen. Daher ist in diesen Fällen ein genauer, kontrollierter Flüssigkeitsausgleich erforderlich.
Örtliche Infektionen sind selten; sie können die Wundheilung verzögern und eine Behandlung mit Antibiotika oder einen operativen Eingriff (z.B. Abszesseröffnung) erfordern.
Schwellungen können 3-6 Monate und länger (z.B. Halsbereich) anhalten. Im Bereich der Gelenke ist die Schwellneigung am stärksten ausgeprägt.

Kaufen Kamagra Oral Jelly 100 mg gel in Schweiz online apotheke

Immediate Unity Profit

Da sich Gewebereaktionen nie genau vorhersagen lassen, muss nach der Operation mit kleinen Unregelmäßigkeiten der Hautkontur gerechnet werden. Meist bilden sie sich innerhalb einiger Monate von selbst zurück, gelegentlich ist ein zusätzlicher Eingriff erforderlich.
Bei Wundheilungsstörungen oder entsprechender Veranlagung können schmerzende und ästhetisch störende Narbenwucherungen mit Hautverfärbungen (Keloide) entstehen. Narben können auch schrumpfen, dadurch spannen und zu Bewegungseinschränkungen führen. Mit konservativen Maßnahmen (z.B. Salben, Druckmassage) und/oder Korrekturoperationen kann versucht werden, solche Narben zu verbessern.

Sehen Sie auch:

Operation
Nachbehandlung